Wasser und Düngung

Wasser.

Eine Hortensie braucht viel Wasser.
In den Sommermonaten von Mitte Mai bis August wird von der Pflanze mehr Wasser verdampft, als mit Regenfälle versorgt werden kann. Es ist daher wichtig,  dass die Hortensien in diesen Monaten regelmäßig bewässert werden.
Darüber hinaus ist der ideale Platz für eine Hortensie unter dem Schutz eines Baumes oder Großstrauches, wodurch direkte Sonneneinstrahlung verhindert wird.  Allerdings sollten wir dabei nicht vergessen, dass Bäume und Sträucher auch viel Wasser brauchen. Sie werden aus den Boden Feuchtigkeit und Nährstoffe ziehen. Die Hortensien, die auch viel Wasser benötigen, können dann daran Mangel haben..
Deshalb ist es notwendig, dass regelmäßig Wasser gegeben wird.. Insbesondere zu Beginn oder am Ende eines heißen Tages.  Daher ist es jedoch wichtig, dass Blätter und Blüten nicht immer nass werden bei der Bewässerung. Wenn der Garten zu groß ist um mit einer Gießkanne zu bewässern, dann gibt es die Möglichkeit sich zur Tropfbewässerung zu entscheiden..
In Gartencentern sind hierfür heutzutage einfache Systeme verfügbar.

Regelmäßig Wasser geben in kleinen Mengen kann vom Boden besser aufgenommen werden, als einmal eine große Menge Wasser  !!

PICT2267
.
…………… Unser Garten, wo Sie spazieren dürfen und sich die unterschiedliche Hortensien, ausgestattet mit Namensschild, ansehen können………………. 

Ernährung – Düngung.

Wasser ist die primäre Notwendigkeit der Hortensien.
Aber Ernährung ist auch sehr wichtig. Möchten Sie schöne grüne Blätter und schöne große Blüten wünschen, dann soll die Pflanze  Nahrung erhalten.
Aber bei den Hortensien kann man sparsam mit Dünger sein  Dadurch bleiben die Pflanzen kompakt und solide.  Blaue Hortensien brauchen selbst wenig Nahrung, die bevorzugen armen sauren Boden.

Sie können aus verschiedenen Optionen wählen, um die Hortensien im Garten für die gesamte Saison von ausreichender Nahrung zu versehen:

a – Lang wirkender Dünger einmal im Jahr in dem Monat April
Bei uns erhältlich.     Ein lang wirkendes Düngemittel mit der idealen Nährstoffzusammensetzung für Hortensien
Sie streuen es einmal im Jahr, im Frühjahr..
Die Düngemittel haben eine spezielle Beschichtung, so dass die Nährstoffe langsam freigesetzt werden.
Die Menge an Düngemittel ist abhängig von der Größe der Pflanzen. Auf je 25 Zentimetern Höhe / Breite der Pflanze gibt man 5 Gramm Dünger.  Also eine Pflanze von 1,25 Meter benötigt 25 Gramm Dünger.

b – Schnell wirkender Dünger, mehrmals zwischen März und Juli.
Wir haben auch einen kurzwirksamen Dünger, der während der Wachstumsperiode gegeben wird.   Die Nährstoffe sind sofort für die Pflanze verfügbar, und sie werden schnell Ergebnisse sehen.
Der Effekt ist von kürzerer Dauer und der Dünger wird mehrmals pro Saison gegeben.
Es ist der ideale Dünger, um Ihre Pflanzen schnell “zu steigern” .
Pro Kilo ist es billiger, aber soll häufiger gegeben werden.
Ein Strauch von einem Meter Höhe und Breite kann  ca. 10 Gramm schnell wirkenden Dünger pro Monat haben. Kleinere Sträucher geben Sie weniger im Verhältnis zur Größe

c.- Düngung mit organischem Dünger kurz nach dem Winter
Sie können auch kurz nach dem Winter getrockneten Kuhdünger und vielleicht etwas Torf mit der obersten Schicht der Erde um die Pflanzen herum vermischen.
Wenn Sie den Säuregehalt des Bodens reduzieren möchten, können Sie Gartentorf mit dem Boden vermischen.

Wichtig:   Ab Anfang August geben Sie die Hortensien in Ihrem Garten keinen Dünger ! Die Pflanze  kann dann aushärten und kräftig in den Winter gehen.

 

Mangelerscheinungen.

Manchmal sieht man eine Mangelerscheinung an der Pflanze im Garten. Die Pflanze bekommt gelbe Blätter bis fast weiß und nur die Hauptnerven sind noch grün.
Der Name dieser Mangel ist “Chlorose ”  und es zeigt einen Eisenmangel an.

Der Boden hat fast immer einen zu hohen pH-Wert,  was bedeutet, dass es zu viel Kalk in dem Boden gibt.. Das ist möglich, wenn der Boden von Natur aus schon sehr reich an Kalzium ist, beispielsweise Kleiboden. Oder auch indem häufig mit hartem Wasser (Leitungswasser)  bewässert wird. .
Übrigens, die eine Sorte ist mehr anfälliger als die andere.   Es ist möglich, dass Sie mehrere Hortensien im Garten haben, wo eine Hortensie einen Mangel zeigt und die andere Sorte nicht

Die Ursache des Problems kann voll und endgültig beseitigt werden in der Art und Weise, wie wir in  ”Das  Blauen der  Hortensien will einfach nicht gelingen.”  beschrieben haben. Sehen Sie bei “Blau-Färbung”.

Aber die Folgen des “schlechten” Bodens können Sie auch sofort bekämpfen. Das ist nicht so  mühsam.
Die Pflanze hat einen Mangel an Eisen und ein Zuviel an Kalk..  Also keinen Kalk oder kalkerhältliches Wasser mehr geben !    Und Eisen-Chelat verwenden, dies ist ein Additiv Eisen in einer besonderen Form.  Eisen-Chelat  kann von der Pflanze aufgenommen werden auch bei einem hohen pH-Wert des Bodens.
Eisen-Chelat ist bei uns erhältlich

Für eine Hortensie von einem Meter hoch und breit ist etwa 5 g Eisen-Chelat ausreichend,  Wenn notwendig, nach 1 bis 2 Monate wiederholen.
Die Dosierungsmenge weiter in Relation zur Größe der Pflanzen !
Das benötigte Eisen-Chelat in einer großen Menge Wasser lössen. Eine grosse Überdosierung kann die Wurzeln verbrennen, so geben Sie eher ein paar mal häufiger eine niedrige Dosis.

chlorose
………………….Chlorose 

Nach ein oder zwei Wochen sehen Sie bereits eine Verbesserung der Blattfarbe, nur die älteren Blätter werden nicht mehr ganz grün.

Wenn Sie in Ihrem Garten dieser Mangel entdecken und der pH-Wert bleibt hoch, dann kann im folgenden Frühjahr noch ein- oder zweimal Eisen-Chelat angewendet werden, damit die neuen Triebe genug Eisen aufnehmen können.