Krankheiten und Schädlinge

Die Hortensie ist nicht sehr empfindlich für Schädlinge oder Krankheiten. Wenn die Pflanzen gesund bleiben, haben sie wenig zu befürchten

Gesund halten, bedeutet aber nicht, dass Sie reichlich düngen müssen.  Zu reich ernährte  Hortensien wachsen üppig, die Blüten und Blätter werden weich und genau das macht sie zu einem attraktiven Ziel für Angreifer.

Wenn doch, auf welche Krankheiten und Schädlinge können wir stossen  ?

Blattläuse. Insekten wie Blattläuse zerstören das Wachstum und die Bildung von Blüten und Blätter. Sie lassen sich leicht vertreiben mit vollständig biologisch abbaubaren Produkten, die in Gartencentern erhältlich sind.  Wenn sie in der Anfangsphase auf einem einzigen Blatt auftreten, können Sie die Läuse durch reiben einfach vom Blatt oder Blüte entfernen

Spinnmilbe Die Anwesenheit von Spinnmilben sieht man an kleinen hellgrünen oder gelblichen Flecken auf den Blättern und feine Spinnweben und kleine Tiere auf der Unterseite des Blattes.  Sie können das Gespinst entdecken wenn Sie möglicherweise mit einer Lupe , regelmäßig die Unterseite des Blattes kontrollieren.  Sehen Sie diese Spinnmilbe,  dann ist rechtzeitiges Eingreifen erforderlich. In den Gartenzentern sind biologisch abbaubare Pflanzenschutzmittel erhältlich

.spint

 

Thripse. Thripse sind sehr kleine Insekten und werden auch  ”Gewitterfliegen” genannt, denn beim ruhigen Gewitterhimmel kommen sie mit Tausenden.  Sie stammen ursprünglich aus den südlichen wärmeren Ländern,  kommen aber in letzter Zeit immer mehr nach Norden. Sie greifen an mit Hunderten oder Tausenden.  Sie schaden die Pflanzen und ziehen dann meistens wieder weiter.  Sie fressen Löcher in die Blätter und die Blätter erscheinen manchmal  etwas transparent. Es gibt biologische Pflanzenschutzmittel gegen Thripse im Handel, sondern weil sie sich immer wieder weiter bewegen sind sie im Privatgarten schwer zu kontrollieren .. Der Schaden ist relativ klein, der Anblick ist nicht schön, aber die Pflanze stirbt nicht. Wenn wenige Blätter an den Pflanzen beschädigt sind, kann man diese Blätter vielleicht entfernen. . Aber denken Sie daran, dass, wenn Sie alle Blätter des Strauches entfernen, dann wächst die Pflanze nicht mehr und sie kann sogar sterben. ….Schäden durch Thripse verursacht. 

Schnecken. Wenn Löcher in der Mitte der Blätter entstanden sind, ist es wahrscheinlich, dass es sich um Schnecken handelt. Diese Schnecken fressen nicht am Rand der Blätter, aber einfach irgendwo in der Mitte. Schleimspuren unten oder auf dem Blatt wird die Anwesenheit der Schnecken bestätigen. Meistenteils sind es Nacktschnecken, die runde Löcher in die Hortensien fressen. Im Allgemeinen sind sie aktiv in den Morgen-oder Abenddämmerung Sie können sie abfangen oder Schneckenkorn verwenden. Das ist im Fachhandel erhältlich.

Wollläuse. Dies ist eine Schildlaus, die in den Monaten Mai und Juni eine Art Kokon hinter sich baut. Es sieht aus wie ein Wollgespinst oder ein Wattebausch.  Dieses Insekt, oder eigentlich die Ei-Täschchen, werden von Vögeln oder dem Wind in Ihren Garten gebracht. Oder sie kommen von anderen Pflanzen. Das Gespinst, das sie bauen, ist wollig und etwa einen Zentimeter lang, ein halber Zentimeter breit und enthält Eier.  Neue Läuse schlüpfen aus den Eiern. Sie sind sehr schwer mit Chemikalien zu bekämpfen und werden sich ohne Massnahmen immer weiter verbreiten. Wollläuse bedeuten eine ernste Beeinträchtigung des Wachstums und der Blüte. Wenn Sie eine umfangreichen Schädigung entdecken, empfehlen wir direkt die betroffenen Pflanzen bis auf den Boden zu stutzen und alle Zweige und Blätter zu entfernen (sicherlich nicht auf den Kompost !). Schauen Sie die anderen Pflanzen im Garten an und nehmen Sie die erforderlichen Maßnahmen.

Ist der Schaden gering und in einer frühen Entwicklungsstufe, dann können Sie möglicherweise jedes Wollgespinst abreiben oder zu Tode drücken. Sie haben alles zu entfernen, also genau hinschauen !woldopluis

Dickmaulrüssler. Wenn an den Rändern der Blätter gefressen ist, auf den Blättern keine Spuren von Schneckenschleim zu entdecken sind  und Sie können auch keine Raupen (oder deren Kot) finden, dann ist wohl der Dickmaulrüssler aktiv. Dies ist ein schwarzer Käfer etwa einen Zentimeter lang, der sich oft auch auf Nadelbäumen befindet. . Er hat einen sehr harten, glanzlosen geriffelten Panzer. Charakteristisch für die Schäden die dieser Käfer verursacht, sind die gefressenen Bissen an den Rändern der oberen jungen Blätter und Blüten.. Der Käfer steckt während des Tages unter der Erde und kommt erst spät abends hervor um nach oben, zu den jüngsten und saftigsten Teilen der Pflanze, zu gehen. Die Larven sind unter der Erde und können möglicherweise Wurzelschäden verursachen.

Die Bekämpfung ist nicht leicht und  für den Privatverbraucher sind keine chemischen Pflanzenschutzmittel zur Verfügung.  Am besten können Sie versuchen die Tierchen zu fangen. Sie sind in der Regel nicht mit vielen und bei gutem Wetter befinden sie sich nach Sonnenuntergang auf den oberen Blättern der Pflanzen, wo sie dann gefangen werden können. Achtung: wenn sie schon ein wenig berührt werden, lassen sie sich “für Tod” hinfallen und ist es fast unmöglich sie auf dem Boden zu finden. Dann müssen Sie bis zum nächsten Abend warten.

Die Käfer bringen nicht die größten Schaden an Ihren Pflanzen. Es ist kein schöner Blick, diese angefressenen Teile an den Rändern der Blätter, aber die Pflanze stirbt nicht !. Allerdings können die Larven des Käfers mehr Schaden bringen.  Wenn sie mit vielen die Wurzeln der Pflanze beschädigen, ist es möglich, dass die Pflanze tatsächlich abstirbt.. Wenn Sie, nebst dem Essen an den Rändern, sehen, dass die Gesundheit Ihrer Pflanzen immer schlimmer wird, graben Sie sie aus und versuchen Sie die Larven zu entfernen.

taxuskever

Mehltau. Bei Mehltau sehen Sie weiße Schimmelflecken auf den Blättern und Blumen. Es wird bei Hortensien nur sehr selten der Fall sein. Wenn der Mehltau in September auftritt, brauchen Sie nichts dagegen zu tun, im folgenden Frühjahr wird er nicht sofort zurückkommen.. Es wird meist verursacht von zu viel Feuchtigkeit.
Sollte der Schimmel sich im Somme zeigen, dann haben die Händler umweltfreundliche Pflanzenschutzmittel zur Verfügung
.Meeldauw)

Wir haben oben die Schädlinge und Krankheiten, die in Hortensien auftreten können, beschrieben. Im Allgemeinen werden Sie bei dieser Pflanze wenig zu fürchten haben. Aber eine Schädigung kann natürlich nie ausgeschlossen werden. Aufmerksamkeit und Kontrolle der Pflanzen in ihrem Garten wird helfen wundervolle Blüten zu behalten.  Aufgrund der oberen Texte wissen Sie, worauf Sie zu achten haben.