Hortensien schneiden

Zum Schnitt Hortensien sind keine festen Regeln zu geben
Einige Arten reagieren oft schlecht auf beschneiden, andere Arten können sehr gut einen jährlichen Rückschnitt haben.

Wir besprechen hierunter den Schnitt für die unterschiedlichen Arten, die wir in unserem Sortiment haben

Hydrangea macrophylla
Hydrangea serrata
Hydrangea quercifolia
Hydrangea involucrata.

Bei diesen Arten gilt: Schneiden zeigt Wachstum, aber keine Blüten

Die hier genannten macrophylla und anderen Arten reagieren nicht so gut auf beschneiden.
Die Blütenknospen dieses Jahres kommen an die Triebe des Vorjahres. Die Knospen befinden sich direkt unter den alten Blüten oder obenan einen nicht geblühten Trieb des vergangenen Jahres. Also, wenn die Triebe der Hortensie ganz zurückgeschnitten werden, werden viele Blumenknospen verschwinden. Die Hortensie wird dann selbstverständlich weniger blühen , aber sie wird dagegen schneller wachsen.
Es  genügt im Frühjahr die abgestorbenen und erfrorenen Triebe zu entfernen.
Wenn die Pflanzen dieser Arten etwas älter sind und arme alte Zweige zeigen, kann man immer doch Beschneidung verwenden.  Dies kann am besten durch alte und schwache Triebe bis zu einigen cm über dem Boden vollständig zu stutzen.
Wir nennen das “Ausholzen”  so dass die verbleibenden Triebe  mehr Licht und Raum bekommen.

Wenn die Pflanze für Ihre Bedürfnisse wirklich zu groß wird und Sie haben nichts dagegen, dass es ein Jahr keine oder wenige Blüten gibt, dann ist es möglich diese Art radikal zu reduzieren.  Man kann alle Triebe bis zu 5 cm über dem Boden vollständig stutzen.  Also stutzen kann; die Hortensie wird nicht sterben, aber sie wird sehr wenig Blüten geben !

Und es gibt auch hier wieder Ausnahmen.  Einige Sorten von macrophylla kann man richtig gut schneiden. Das sind die Sorten, die auch blühen auf erstjährigem Holz.  In den letzten Jahren werden diese Sorten (Endless Summer – Forever&Ever) immer mehr kommerziell auf den Markt gesetzt.

Die Entfernung von alten Blüten.
Diese Arten also nicht jährlich beschneiden, sondern nur die alten ausgeblühten Blumen.entfernen.
Für die Pflanze selbst spielt es keine Rolle, ob die alten toten Blüten im Winter oder im April / Mai geschnitten werden. Aber Sie müssen vorsichtig sein, dass Sie nicht die neue Knospe, die direkt unter der verwelkten Blume erscheint, auch mit abschneiden.
Also schneiden Sie ganau unter der Blüte, so hoch wie möglich !

Es gibt Gründe, die alten Blüten erst im Frühjahr nach den letzten Frösten zu entfernen:
1.  - Verwelkte Blüten haben einen entsprechenden Dekorationswert im Winter. Vor allem, wenn es eine Schicht von Frost oder Schnee auf den Blüten gibt.
2.  - Die alten Blüten können gut für die Unterstützung sorgen, wenn die Pflanzen im Frühling, von März bis Mitte Mai, gegen Bodenfröste geschützt werden sollten. Luftpolsterfolie oder Vliestuch wird über die Sträucher gezogen und die alten Blüten schützen nebenbei die jungen Triebe gegen Bruch.
3.  - Nachdem neue Knospen, ab Ende Februar bis März,  sich zeigen, wird es viel einfacher zu bestimmen, wie weit der Stengel geschnitten werden sollte. Das soll ein wenig über den oberen neuen Knospen erfolgen.

Und dann hier noch   “der längste Tag Phänomen.”
Dies kann gelten für den Fall, der Strauch etwas hässlich aussieht.
(zB Lange hässliche Triebe).
Die Blütenknospen für das folgende Jahr werden kurz nach dem längsten Tag (um den 21. Juni) gesetzt. Diese Knospen kommen normalerweise  immer an den oberen Teile der Triebe.
Wenn nun (vor dem längsten Tag ! ) geschnitten wird werden die oberen Teile der Trieben entfernt.  Die Hortensie wird dann neue Knospen an den kurzgeschnittenen Teile machen. Die neuen Blüteknospen erscheinen jetzt unten.

Kombinieren Sie dies mit Wurzelschnitt (sehen Sie hiernach), damit machen Sie die Pflanze auf einmal im und über dem Boden viel kleiner. Wurzelschnitt ist hier notwendig um zu verhindern, dass die Pflanze im nächsten Jahr lange hässlichen Triebe bekommt.

Hydrangea paniculata
Hydrangea arborescens.

DSCN0320
In diesem arborescens ‘Annabelle’ ist ein jährlicher Rückschnitt wünschenswert. 

Diese Arten können jährlich beschnitten werden, aber auch hier ist es nicht unbedingt notwendig.. Übrigens sie reagieren gut auf einem jährlichen Schnitt.
Die Blütenknospen dieser Pflanzen erscheinen auf den neuen Trieben des Jahres.

Bei der Arborescens kann der Trieb bis auf 5 oder zu 20 cm geschnitten werden. Man kann auch eine Anzahl der Trieben höher abschneiden.
Wenn die Triebe jährlich lang und steil werden, ist es ratsam Wurzelschnitt anzuwenden.
Die Triebe der arborescens Arten werden weniger stabil sein. Also ist es hier empfehlenswert, schon vor der Blütezeit, die Triebe durch Stöcke und darum Drähte gespannt zu unterstützen.  Mit starkem Regenguss können die Triebe die großen Blüten nicht tragen. Die Blüten fangen Wasser, werden schwer und knicken. Der Strauch wird ein bisschen schlampig aussehen.

Bei der paniculata ist das Verfahren des Beschneidens das gleiche wie bei Rosen:
Schneiden Sie die Hälfte der Zweige zurück auf zwei oder drei Knospen, vorzugsweise mit obenan ein nach außen gerichteter Knospe und stutzen Sie die andere Hälfte (die älteren und schwächeren Zweige) bis zu 5 cm. über dem Boden.  Wenn Sie nicht entsprechend diese strengen Regeln für die Beschneidung befolgen wollen, dann können Sie alle Zweigen direkt bis 15 oder 20 cm über dem Boden abschneiden. Auch dann werden Sie sich in den kommenden Sommer freuen können über einen wirklich schönen Strauch !

Wann ?
Beschneiden der paniculata nach dem Winter, vor Mitte April
Wie bereits erwähnt, es ist für diese Art nicht wesentlich notwendig zu beschneiden. Wenn die Pflanzen unberührt gelassen werden, können sie wachsen zu eindrucksvollen Büschen. . Sehen Sie das Bild hierunten.  Die Blüten sind hier etwas kleiner, aber sie sind mit Hunderten.

Wenn Sie nicht möchten, dass diese Sträucher auswachsen zu großen Buschen, wird auch hier Wurzelschnitt empfohlen.EverestOngesnoeid Haben Sie Platz im Garten und wollen Sie drei Monate lang hunderte Blumen:
………..ein paniculata nicht beschneiden  !!

 

Hydrangea anomala petiolaris
Hydrangea seemannii  (Kletterhortensien)

Die Kletterhortensien benötigen einige Jahre bevor sie voll erblühen.
Bei diesen Hortensien ist Schnitt nicht erforderlich. Sie können gelegentlich einen Zweig, der etwas ungeschickt wächst abschneiden. Das kann immer.. Aber Vorsicht, dass nicht alle kurzen Triebe, die von der Fassade wachsen, weggeschnitten werden. Dann ist es möglich, dass Sie viele Triebe mit Knospen abschneiden !.   Resultat:   Keine Blumen.

Hydrangea aspera
Hydrangea villosa
Hydrangea heteromalla.

Dies sind die größeren Strauch oder Baumhortensien, die dazu bestimmt sind in Ihrem Garten ihre schöne Blütengröße zu zeigen.  Schnitt ist daher überflüssig.
Allenfalls kann ein einziger Zweig geschnitten werden um die Gestaltung der Sträucher zu verbessern..  Wenn zu viele Zweige geschnitten werden, dann erscheinen im Sommer bestimmt viel weniger Blüten    !

Wurzelschnitt.  

Wenn Sie feststellen, dass das Wachstum der Pflanze gehemmt werden sollte, ist es möglich dies durch Wurzelschnitt zu erreichen.  Mit einem scharfen Schaufel kann man rund um die Pflanze die Wurzeln durchstechen.
Soviel näher an der Pflanze, soviel mehr soll das Wachstum gehemmt werden.

Wurzelschnitt kann am besten in den Monaten März oder April angewendet werden.